Sich glücklich essen

Susanne Wehr 5. Februar 2018

Seit ich bewusste Entscheidungen treffen kann, esse ich gesund.

Jedenfalls genug Gemüse, dass die Mehrheit meiner Freunde es als gesund einstufen. Irgendwann habe ich mich angefangen zu fragen warum ich das tue. Klar, achte ich auf mein Gewicht um nicht komplett aus den Ruder zu laufen und ja, auch versuche ich möglichst lecker zu essen, aber warum der Schwerpunkt auf Obst und Gemüse lag konnte ich nie wirklich erklären. Das hat sich 2017 geändert als ich mit meinem Mann für sechs Monate gereist bin. 3 Monate davon haben wir in Südamerika verbracht, wo die Hauptmahlzeiten Fleisch- und Kohlenhydratlastig sind. Der Stoffwechsel kommt ins trudeln und mit zunehmender Zeit ging es mir einfach nicht mehr gut.
Das hat sich schlagartig geändert, als wir nach Asien weiterreisten und plötzlich wieder frisches Gemüse und Salate auf den Tisch kamen. Meine Stimmung stieg immens und da habe ich das erste Mal die direkte Verbindung zwischen gesundem Essen und meinem inneren Strahlen festgestellt.

Seit dem höre ich genau hin, was mein Körper mir sagen will. Man kann es intuitives Essen nennen oder auch Achtsamkeit.

Vielleicht hast du schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kannst es nachvollziehen. Vielleicht ist Essen aber auch nur Nahrungsaufnahme für dich?

Wenn auch Du achtsames Essen lernen und wirklich spüren möchtest wie es deinem Körper nach dem Essen geht, schlage ich dir folgende 3 Punkte vor:

Step 1: Kickstart: Versuch es mal vegan!

Mit einem Fokus auf Obst und Gemüse arbeitet der Körper plötzlich komplett anders. Es geht nicht darum, dauerhaft veganer zu werden, sondern via Kickstart ein anderes Körpergefühl zu bekommen. Egal ob eine Woche oder einen Monat – halte solange durch bis du die Veränderung wahrnimmst.
Vielleicht fragst du dich, was sich genau verändert. Hier sind ein paar Ansatzpunkte die dir vielleicht begegnen werden:
– Du fühlst dich nicht mehr aufgebläht
– Die Verdauung arbeitet rege
– Du bist nach dem Essen nicht komplett k.o.
– Du fühlst dich leicht und energiegeladen
– Du bist stolz auf die tollen Entscheidungen die du triffst
– Du genießt dein Essen statt schnell nebenbei was zu kauen

Step 2: Vernunft entscheidet

Ziemlich oft steht man in der Kantine/ Restaurant/ Cafe und muss sich entscheiden: Kartoffelklos und Rahmchampinions oder doch die Linsensuppe? Latte Macchiato oder Sahnetorte. Klar, alles schmeckt lecker, aber wie wirst du dich danach fühlen? So sehr ich Klöße mit einer tollen Rahmsoße liebe, weiß ich genau, dass ich mich danach unendlich satt und überfuttert fühle. Grade wenn ich danach wieder ins Büro gehe ist das eine gänzlich schlechte Kombi. Ganz oft wissen wir schon, dass wir zu satt sein werden. Wir können tatsächlich in dem Moment in die Zukunft schauen. Warum also nicht das Wissen nutzen und sich für die Suppe und den Kaffee entscheiden. Bei den vielen kleinen einzelnen Entscheidungen die du so triffst, beginnst du automatisch besser zu essen.

Step 3: Finde Leitlinien, die zu dir passen!

Trennkost, 6:1, Ayurveda… es gibt tausende Ernährungs- und Diätformen da draußen. Teilweise sind diese sich sehr ähnlich und teilweise unterscheiden sie sich auch sehr stark! Es gibt kein Konzept, dass 100%ig richtig ist. Es kommt auf Dich persönlich an, mit welcher Ernährung du dich wohl fühlst. Ich ernähre mich bspw. größtenteils vegetarisch mit ayurvedischen Einflüssen und fühle mich pudelwohl. Dabei gilt es nicht starr einer Ernährungsform zu folgen, sondern ein Gefühl für unterschiedliche Ansätze zu bekommen und diese als Leitlinie zu nutzen, wenn es mal wieder schwierig wird.

Solange Du dich nur ein wenig mit Lebensmitteln beschäftigst, auf dein Bauch hörst und ehrlich zu dir bist, wirst du das richtige tun.

Antworten zum Thema im „Die Beste Diät“ Blog von Susanne Wehr (diebestediaet.com)

Und wenn Du Unterstützung brauchst Dich im Dschungel der Ernährung zurecht zu finden, kannst Du gerne auf meinem Blog vorbeischauen. Auf „Die Beste Diät“ gebe ich einen Überblick über unterschiedlichste Ernährungsformen und zeige auf, wie nachhaltige und bewusste Ernährung funktionieren kann.

 

Bildquelle Titelbild: Pixabay.com  
https://pixabay.com/de/karotten-lebensmittel-gesund-frisch-2485051/

___________________________________________________

Über unsere Gastautorin Susanne Wehr 

Susanne Wehr, Die Beste Diät

Susanne ist zertifizierte Ernährungsberaterin und macht grade eine Ausbildung zur Gesundheitsberaterin. 

In Ihrem Blog „Die Beste Diät“ führt sie durch die Welt des Abnehmwahnsinns und motiviert den eigenen Weg zu finden. Mehr unter diebestediaet.com .